Mit dem Wissen über die verschiedenen Vorteile des Wassers im Bereich der Sporttherapie und Rehabilitation ist es heute selbstverständlich, "WASSER" als therapeutisches Mittel heranzuziehen. Trainiert wird immer gegen den Wasserwiderstand. Durch Veränderung des Krafteinsatzes und der Bewegungsfrequenz ergeben sich eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten.

Aquafitness ist sinnvoll zum Beispiel bei:

  • Rückenbeschwerden und Bandscheibenschäden
  • operativ und konservativ versorgten Gelenkverletzungen, Gelenkschäden und Knochenbrüchen (z.B. an Knie, Hüfte, Schulter, Sprunggelenk)
  • Muskel und Sehnenverletzungen

Trainiert wird u.a. mit speziellen Auftriebshilfen ("Aquajogger"), Poolnoodle und Padles.

Grundsätzlich richtet sich unser Aquatraining an Jedermann/frau mit Spaß am und im Wasser.